Informationen

Schlosskapelle Himmelsburg

Weimar war einst die Heimat Johann Sebastian Bachs. Zwischen 1708 und 1717 war die Stadt und die historische Kapelle im dortigen Stadtschloss – die sogenannte Himmelsburg – Bachs prägende Hauptwirkungsstätte.

Hier komponierte er als Hoforganist den Grossteil seiner bahnbrechenden Orgelwerke; hier entstanden in Zusammenarbeit mit kongenialen Textdichtern wie Salomo Franck jene knapp 25 Weimarer Kantaten, die für Bach den Durchbruch zum Grossmeister der lutherischen Kirchenmusik bedeuteten. Tragischerweise wurde die Himmelsburg im Jahr 1774 durch einen Brand zerstört. Dabei war die Schlosskapelle selbst ein liturgisches Gesamtkunstwerk mit wegweisenden Konsequenzen für die Musiktheologie und Spielpraxis der Bachzeit.

Diesen mythischen Bach-Ort lassen die Thüringer Tourismus GmbH und der Thüringer Bachwochen e.V. in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Erfurt, der Technischen Universität Berlin und dem Musik-Ensemble Cantus Thuringia & Capella nun als Virtual-Reality-Erlebnis wieder auferstehen. Voll erlebbar mit Augen und Ohren, wird die verloren geglaubte Himmelsburg im Jahr 2022 so wieder zum Leben erweckt.

Fragen & Antworten

Wann kann man die Himmelsburg besuchen?
Das VR-Erlebnis ist vom 25.- 29. Mai 2022 von 11:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

Muss ich vorab einen Termin buchen?

Sie können online einen Termin für Ihren Besuch buchen, können aber auch jederzeit spontan vorbeikommen. 

Wo steht die Himmelsburg während des Bachfests?
Der VR-Kubus steht am Kirchhofplatz Schaffhausen.

Für welche Zielgruppe wurde das Projekt konzipiert?
Ob Bach-Kenner, Klassikfan oder weder noch. Die Virtuell-Reality- Rekonstruktion wurde für jeden Geschmack konzipiert - Musikfans jeder Art und jeden Alters können sich an ihr erfreuen.

Gibt es Kosten für die Besucher?
Der Eintritt in die Himmelsburg ist frei.

Wie läuft ein „Besuch“ der Himmelsburg?
Der Himmelsburg-Kubus ist frei zugänglich für alle Passanten. Mitarbeiter der Thüringer Tourismus GmbH begleiten den Besuch und stehen während und vor des VR-Erlebnisses für alle Fragen zur Verfügung. Rund um den Kubus decken zudem Infostände- und Plakate den Wissensbedarf der Passanten ab. Im Kubus selbst können insgesamt drei Gäste parallel die VR-Installation erleben. Jeweils 7 Minuten dauert eine Aufführung - der „Film“ endet automatisch. Währenddessen wird der Kubus für die Außenwelt geschlossen, um akustische und optische Reize auszublenden. Ein Mitarbeiter/Mitarbeiterin der Thüringer Tourismus GmbH geben während dieser Zeit Infos zur Nutzung der VR-Brillen sowie zu den dazugehörigen Kopfhörern und begleiten die Gäste während der gesamten Aufführung bzw. bleiben im Raum.

Was genau ist während der VR-Installation zu sehen bzw. zu hören?
Während der Aufführung können sich Himmelsburg-Besucher an verschiedene Standorte in der Kapelle selbst begeben. Das geht mittels Controller. Möglich ist beispielsweise ein Wechsel zwischen den verschiedenen Ebenen der Kapelle - von der Kirchenbank bis hin zur Orgel. Für die Himmelsburg-Rekonstruktion wurde eigens Johann Sebastian Bachs Kantate BWV (Bach-Werke-Verzeichnis) 182 «Himmelskönig, sei willkommen» vom Musikensemble Cantus Thuringia & Capella eingesungen. Dafür wurden hallfreie Aufnahmen an der TU Berlin gemacht und per Computer an die räumlichen Gegebenheiten der Himmelsburg angepasst. So wurde ein möglichst originalgetreuer Klang erzeugt.